Der Verband bdk

Verbandspolitik

Der BdK vertritt als Berufsverband die Interessen der Kantinenpächter in der Bundesrepublik Deutschland. Er macht sich zur Aufgabe, die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange seiner Mitglieder wahrzunehmen und zu fördern. Mitglieder des BdK sind Kantinenpächter aus allen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung.

Der BdK vertritt die Interessen seiner Mitglieder bei den verantwortlichen Ministerien des Deutschen Bundestages und in den nachgeordneten Dienststellen. Der BdK führt regelmäßig Gespräche mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft und macht auf höchster Ebene auf die Probleme seiner Mitglieder aufmerksam. Darüber hinaus veranstaltet der Verband "Parlamentarische Abende" zum Gedankenaustausch mit Politikern.

Der BdK ist aktiv im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Dazu gehört nicht nur der professionelle Umgang mit den Medien, sondern auch die permanente Pflege der Kontakte.

Der BdK fördert den Zusammenhalt und die Kameradschaft seiner Mitglieder. Auf regionaler Ebene werden regelmäßig Zusammenkünfte organisiert, um Erfahrungen und Gedanken auszutauschen. Darüber hinaus berät und betreut der Verband seine Mitglieder bei betriebswirtschaftlichen und fachbezogenen Fragestellungen und Problemen.

Der BdK hat für seine Mitglieder Rahmenversicherungsverträge ausgehandelt. Neben einer kostengünstigen Rechtschutz- und Betriebshaftpflichtversicherung, werden Maßnahmen für die Altersvorsorge in Form einer privaten Rentenversicherung angeboten. Darüber hinaus wird es demnächst für die Mitglieder eine Rechtsberatung geben.

Der BdK arbeitet eng mit einer Einkaufs- und Servicegesellschaft, der HBG Heimbetriebsgesellschaft mbH & Co. KG in Bonn, zusammen. Die HBG organisiert zentral den Einkauf von Kantinenpächtern. Dadurch können günstige Einkaufskonditionen erzielt werden. Darüber hinaus bietet die HBG weitere Dienstleistungen, wie die Übernahme der Buchhaltung sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, an.

Der BdK erarbeitet für den Bereich der Bundeswehr neue Konzepte und Lösungsmodelle. Die anstehende Strukturreform der Bundeswehr beinhaltet Standortschließungen und Truppenreduzierungen. Hier gilt es, mit neuen Ansätzen einen wirtschaftlichen Bestand der Kantinen und die Zukunft der Pächter zu sichern.

Der Erhalt und die Förderung mittelständischer Existenzen ist das wichtigste Anliegen des Verbandes. Über 80 Prozent der Kantinenpächter der Bundeswehr sind im BdK organisiert. Eine Zahl, die für sich spricht.